Interdisziplinarität in der Lehre
Diese Veranstaltung wird vom GradZ Umwelt angeboten. Mitte melden Sie sich per Mail (gradZ@uni.kassel.de) an. Zur Anrechnung im Kasseler Graduiertenprogramms senden Sie Ihre Teilnahmebescheinigung bitte an graduiertenakademie@uni-kassel.de.

Referenten: Antonietta Di Giulio und Rico Defila

Anmeldeschluss: 15.10.2020

Zielgruppe: Interdisziplinär Lehrende der Universität

Beschreibung:
In einer Lehrveranstaltung beleuchten Sie ein komplexes Thema aus verschiedenen fachlichen Perspektiven? Ihre Studierenden erarbeiten, evtl. in Zusammenarbeit mit Akteuren aus der Praxis, Grundlagen zur gesamtheitlichen Lösung eines Problems? Ihre Studierenden arbeiten in fächergemischten Gruppen an Fragestellungen und führen dabei Wissen aus verschiedenen Disziplinen und evtl. aus der Praxis in einer Synthese zusammen?
Dies sind Beispiele für Formen inter- und transdisziplinärer Veranstaltungen. Gemeinsam ist ihnen allen, dass es darum geht, unterschiedliche Expertisen für eine komplexe Frage fruchtbar zu machen – und zu lehren und lernen, wie dies geschieht.
Im Workshop erhalten Sie eine Einführung in die Grundlagen inter- und transdisziplinärer Lehre und diskutieren praktische Herausforderungen sowie konkrete Umsetzungsmöglichkeiten. Den Hintergrund bilden Theorie, Praxis und Methodik inter- und transdisziplinären Arbeitens sowie Lehrerfahrungen der Workshopleitenden. Der Reflexion Ihrer Lehrerfahrung wird dabei ebenso Raum gegeben wie dem gegenseitigen Lernen und der konkreten Arbeit an der Planung einer Veranstaltung.
Der Workshop spannt den Bogen von den Ansprüchen an gute inter- und transdisziplinäre Lehre über die Frage, wie diese in die Unterrichtsplanung umgesetzt werden können, bis hin zu Werkzeugen, die es Ihnen erleichtern, komplexe Themen mit Blick auf griffige Unterrichtsinhalte zu strukturieren und Lernziele zu formulieren, die auf den Erwerb der Kompetenzen für inter- und transdisziplinäres Arbeiten ausgerichtet sind. Die Ebene der Lehrformate (Makro-Methoden) wird ebenso angesprochen wie die Frage, wie sich Gelegenheiten zur Reflexion von Fach-Perspektiven in eine Lehrveranstaltung einbauen lassen (Mikro-Methoden).
Als Fallbeispiele dienen Ihre eigenen Lehrveranstaltungen. Im Idealfall sind Sie daran, eine solche für das nächste oder übernächste Semester zu planen (mind. können Sie auf eine frühere einschlägige Lehrerfahrung zurückgreifen, die Ihnen als 'Fall' dienen kann). Im Workshop sind Plenumsdiskussionen, Gruppenarbeiten und Einzelreflexionen vorgesehen.

Die Personen:
Die Dozentin Antonietta Di Giulio ist Philosophin an der Universität Basel. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit Schwierigkeiten und Voraussetzungen von Transdisziplinarität in Forschung und Lehre sowie zu Konzepten von Nachhaltigkeit und Gutem Leben. Der Dozent Rico Defila ist Jurist und ebenfalls an der Universität Basel tätig. Er beschäftigt sich mit Transdisziplinarität in Lehre und Forschung sowie Fragen zu nachhaltigem Konsum.
Veranstaltungstermine: Derzeit sind keine Termine für diesen Termin eingetragen. Weitere Informationen zu voraussichtlichen Veranstaltungsterminen oder Voranmeldungen entnehmen Sie bitte der Veranstaltungsbeschreibung auf der linken Seite.